Der Chick Code - Alexandra Reinwarth & Susanne Glanzner

Der Chick Code

von Alexandra Reinwarth & Susanne Glanzner

  • Erscheinungsdatum: 2011-11-14
  • Genre: Belletristik und Literatur
Bewertungspunkte: 3.5 von 5
3.5
aus 46 Bewertung

Inhalt / Beschreibung

Natürlich glaubt Barney, dass alles mit dem Bro Code begann. Aber das ist falsch.
Denn Chicks befolgen den wahren Code seit Urzeiten, seit damals das erste Mal zwei Frauen gemeinsam auf die Toilette gegangen sind. Der Chick Code entstand, um Fragen des täglichen Miteinanders zu regeln und ist das einzig gültige Nachschlagewerk.
Dieses Wissen ist über Jahrhunderte hinweg mündlich von Generation zu Generation weitergegeben worden. Nun endlich wurde er aufgeschrieben:
- Ein Chick weiß, wenn sie den Mann fürs Leben gefunden hat. Jedes Mal.
- Ein Chick kann zwischen den Zeilen lesen. Sogar Dinge, die da nicht stehen.
- Das angebliche Alter eines Chicks hat mehrere Komponenten. Das tatsächliche Alter ist eine davon.
- Wenn Er im Auto sagt: "Bieg links ab!" und das Chick biegt rechts ab, dann hätte er ihr vorher sagen müssen, dass er das andere links meint.Es ist die Bibel und der heilige Gral, es ist das VIP-Bändchen und der Backstage-Pass für das Wunderland der Chicks.

Bewertungen

  • Eine peinliche Blamage!

    1
    von Kasimir2011
    Was kommt als nächstes? Nein Frodo hat den Ring selbst behalten. Frodoline hat ihn in Wirklichkeit zurück gebracht...? Kann man uns Männern nicht einmal einen Spaß gönnen? Nix gegen Emanzipation bzw. in dem Fall Geldgier, aber DAS muss ja nun wirklich sein.
  • Rezension

    1
    von KaiH1992
    Schlechte Kopie des Originals "Der Bro Code "
  • 1A

    5
    von JulessRed
    Hab gelacht ohne Ende 😃
  • Bro Code 4-Ever

    1
    von claus-peter Bahner
    Was reden sie eigentlich ich weiß übrigens selber dass ich keine Komata setzte und ich weiß das der Bro code nicht nur länger existiert sondern auch besser ist also brauchen sie nicht ihren Chick Code zu loben loben sie lieber den Bro Code und deren Verfasser denken sie darüber nach