The Big Short - Wie eine Handvoll Trader die Welt verzockte - Michael Lewis

The Big Short - Wie eine Handvoll Trader die Welt verzockte

von Michael Lewis

  • Erscheinungsdatum: 2010-10-04
  • Genre: Politik und Zeitgeschehen
Bewertungspunkte: 4.5 von 5
4.5
aus 16 Bewertung

Inhalt / Beschreibung

"The Big Short" erzählt von der Erfindung einer monströsen Geldmaschine: Ein paar Hedgefond-Manager sehen das katastrophale Platzen der amerikanischen Immobilienblase nicht nur voraus, sondern sie wetten sogar im ganz großen Stil darauf. Den Kollaps des Systems befördern sie unter anderem mittels des sogenannten "shortings", Leerverkäufen von Aktien großer Investmentbanken. Doch zu jeder Wette gehört auf der anderen Seite auch einer, der sie hält.
Lewis entlarvt anhand seiner Protagonisten ein System, das sich verselbständigt und mit moralischen Kategorien wie Habgier oder Maßlosigkeit längst nicht mehr zu fassen ist. Der Zusammenbruch der Finanzmärkte, so lernen wir in diesem Buch, war ein kurzer Moment der Vernunft: Der Wahnsinn hatte sich in den Jahren davor abgespielt.

Bewertungen

  • Sollte Pflichtlektüre sein ...

    5
    von AranelWolof
    ... für alle die, die sich von dem Akteuren der zunächst amerikanisch geprägten Finanzkrise, nämlich der Subprime-Krise, erzählen lassen müssen, wie unvorhersehbar die Entwicklung doch leider war. Sehr kenntnisreich, offensichtlich plausibel, nur nicht ganz leicht zu lesen.