Wir Kinder vom Bahnhof Zoo - Horst Rieck, Christiane F. & Kai Hermann

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

von Horst Rieck, Christiane F. & Kai Hermann

  • Erscheinungsdatum: 1979-01-01
  • Genre: Erwachsenwerden
Bewertungspunkte: 4.5 von 5
4.5
aus 361 Bewertung

Inhalt / Beschreibung

Schonungslos ehrlich – eine Kindheit zwischen Heroinabhängigkeit und Kinderstrich. Christiane F.s lebenslanger Kampf gegen die Sucht.  
Mit zwölf kam Christiane F. in einem evangelischen Jugendheim zum Haschisch, mit dreizehn in einer Diskothek zum Heroin. Sie wurde süchtig, ging morgens zur Schule und nachmittags mit dem ebenfalls heroinabhängigen Freunden auf den Kinderstrich am Bahnhof Zoo, um das Geld für die Droge zu beschaffen. Ihre Mutter bemerkte fast zwei Jahre lang nichts vom Doppelleben ihrer Tochter. Christiane F. berichtet mit minutiösem Erinnerungsvermögen und rückhaltloser Offenheit über Schicksale von Kindern, die von der Öffentlichkeit erst als Drogentote zur Kenntnis genommen werden. Nach turbulenten Jahren in Amerika und Griechenland lebt die Autorin wieder in Berlin und machte im Sommer 2008 erneut Schlagzeilen. Den Kampf gegen die Drogen hat sie immer wieder von neuem geführt - vor Rückfällen ist kaum ein ehemaliger Junkie sicher.  
Die Vorlage zur neuen Amazon-Original-Serie nach einer wahren Begebenheit!

Bewertungen

  • Klasse

    5
    von BellaLoveCookie
    Dieses Buch ist echt klasse wie sie es erzählt merkt man es so als wäre man selbst Christiane oder spielt in der Geschichte mit einfach nur toll das Buch 👍🏻
  • Perfekt

    5
    von HalloMeinNameIstOlaf
    einfach so fesselnd und ich kann mich so hineinversetzen und es ist alles so echt und wahr
  • Genial

    5
    von LukasAppleFan
    Unglaublich tolles Buch! Vor allem auch viel ausführlicher als der Film!
  • Respekt

    5
    von Viethi86
    Das Buch ist offen und sehr ehrlich geschrieben. Es zeigt selbst aus heutiger Sicht wie schnell Jugendliche in Abhängigkeit geraten können und dass alle Eltern immer ein besonderes Auge auf ihre Kinder haben sollten.
  • Total tolles Buch!

    5
    von Jonice99
    Ich bin kein lesefan aber dieses buch ist einfach toll nicht schön aber gut :) hat ich verhältnismäßig schnell durch👍👍👍
  • Ernüchternd

    3
    von MartOO16337
    Gerade für Eltern empfinde ich dieses Buch einerseits erschütternd und dabei gleichzeitig so erschreckend ernüchternd im Hinblick auf die Handlungsmöglichkeiten und den Einfluss den man hat oder besser gesagt nicht hat. Was bleibt ist das Beste für die eigenen Kinder zu hoffen, instinktiv den richtigen Ton zu treffen und die Weichen so gut als möglich zu stellen. Manchmal scheint es dem Buch an Tiefe zu fehlen, aber vielleicht gibt es die auch nicht. Sprachlich empfinde ich das Buch nicht besonders gut, aber dennoch lesenswert. Es gibt jedenfalls einen guten Einblick in diese Welt.
  • Richtig gut!

    5
    von Saraaaah4596
    Eins der besten Bücher die ich je gelesen habe. Es ist unkompliziert geschrieben und man kann sich wahnsinnig gut in die Situationen reinversetzen. Einfach toll, unbedingt kaufen!
  • omg

    5
    von mollamolla000
    das buch ist einfach nur unglaublich lese es gern aber diese geschichte... ich wüsste gerne was aus detlef stella christiane etc. geworden ist...
  • Super

    5
    von P-Wii
    Sehr gutes Buch, lese es wieder und wieder.
  • Was viele außer Acht lassen

    5
    von Unicornqueenie
    - das Buch ist in einer ganz anderen Zeit geschrieben (und erlebt) worden. Und zwar Anfang der 80er Jahre; also schon 30(!) Jahre her... -Heute gibt es gottseidank bessere und effektivere Hilfen für drogenabhängige Menschen. (Bspw. Methadon bzw. Polamidon, um nur eines zu nennen)