180 Seconds - Und meine Welt ist deine - Jessica Park

180 Seconds - Und meine Welt ist deine

von Jessica Park

  • Erscheinungsdatum: 2019-12-20
  • Genre: New Adult
Bewertungspunkte: 4 von 5
4
aus 129 Bewertung

Inhalt / Beschreibung

Manchmal passiert das Unerwartete. Manchmal bringt dich jemand dazu, deine eigenen Regeln zu brechen.

Nachdem sie als Kind von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht wurde, glaubt Allison nicht mehr daran, dass irgendetwas im Leben von Dauer ist. Sie verbringt ihre Zeit am College zurückgezogen und meidet den Kontakt zu anderen. Das ändert sich, als sie zufällig Teil eines sozialen Experiments wird: 180 Sekunden soll sie Augenkontakt mit einem Fremden halten. Doch weder sie noch Esben, der Social-Media-Star, der ihr gegenübersitzt, rechnen damit, dass dies ihr Leben für immer verändert ...

"Eines dieser Bücher, die Besitz von deinem Herz ergreifen und es nie wieder loslassen. Ihr werdet euch in Allison und Esben verlieben." THE BOOKISH SISTERS

Der große Self-Publishing-Erfolg aus den USA - endlich auf Deutsch!

Bewertungen

  • Ich konnte nicht aufhören zu weinen

    4
    von Cas_L
    Ich hab mir zu Beginn schon viele Rezensionen zu dem Buch durchgelesen und ja, da gab es tatsächlich eine Stelle eher am Anfang die ich kitschig fand, die aber den Buchtitel erklärt. Und natürlich sind manche Szenen Perfekt. Aber nicht zu perfekt sondern sind es eigentlich genau diese Szenen die uns dazu bringe dieses Buch zu lesen. Jeder der was anderes sagt, hat einfach nur geglaubt dass es sich hier um ein anderes Buch handelt- vielleicht eines das er zuletzt gelesen hat? Jedes Buch hat dieses etwas das uns dazu bringt nicht aufzuhören und plötzlich live dabei zu sein. Und hier war es eben die Liebe die man auch spüren konnte. Das war der Punkt der dieses Buch so lebendig macht. Aber es gab noch etwas anders. Und zwar die Liebe der Menschen untereinander und füreinander. Der Zusammenhalt zwischen Leute die sich doch gar nicht kennen. Und trotzdem einander helfen würden, wenn sie können. Besonders von Mitte bis Ende hab ich nur geweint aber da ich nicht Spoilern will, bin ich in diesem Punkt einfach mal still. Alles in allem hat mich das Buch total mitgerissen, der einziger Grund warum es 4 statt 5 Sterne gibt ist, dass das Ende zwar romantisch ist, ich persönlich aber einfach anders gehandelt hätte. Ich glaube ich hätte vor allem nach dem ich das mit Espen herraus gefunden hätte, zumindest für eine Zeit lang den ganzen den Rücken zu gewendet. Stattdessen hatte ich das Gefühl das wirklich JEDE Figur ( Allison eingeschlossen ) Allison die Schuld dafür gibt was Espen getan hat(!) Ich weiß nicht ob ich das hätte SO oder OB verzeihen können, aber vielleicht bin ich auch einfach zu nachtragen.